Dessertwein online kaufen

Feiner Dessertwein aus Übersee ist zum Dahinschmelzen. Unsere Winzer beherrschen die Handwerkskunst, Weine mit geschmacklicher Tiefe zu keltern – eleganter, süßer Wein als Geschmacksexplosion für besondere Momente. Unter optimalen klimatischen Bedingungen reifen in Übersee große Weine mit reiner Fruchtsüße, ein Traum für Genießer. Bei uns finden Sie Weine, die als bester Süßwein des jeweiligen Landes prämiert wurden. Ob Late Harvest aus Chile oder Cape Vintage aus Südafrika als feine Alternative zu Portwein, Sie werden begeistert sein!

Feiner Dessertwein aus Übersee ist zum Dahinschmelzen. Unsere Winzer beherrschen die Handwerkskunst, Weine mit geschmacklicher Tiefe zu keltern – eleganter, süßer Wein als Geschmacksexplosion für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dessertwein online kaufen

Feiner Dessertwein aus Übersee ist zum Dahinschmelzen. Unsere Winzer beherrschen die Handwerkskunst, Weine mit geschmacklicher Tiefe zu keltern – eleganter, süßer Wein als Geschmacksexplosion für besondere Momente. Unter optimalen klimatischen Bedingungen reifen in Übersee große Weine mit reiner Fruchtsüße, ein Traum für Genießer. Bei uns finden Sie Weine, die als bester Süßwein des jeweiligen Landes prämiert wurden. Ob Late Harvest aus Chile oder Cape Vintage aus Südafrika als feine Alternative zu Portwein, Sie werden begeistert sein!

Filter schließen
Weinauswahl filtern
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Buffelsdrift Espresso
Buffelsdrift Espresso NV / Südafrika
Espresso einmal anders - 375 ml pure Verführung in rot
13,50 € je Flasche
Inhalt 0.375 Liter (36,00 €/ l)
NEU
Buffelsdrift Muscat Blanc
Buffelsdrift Muscat Blanc 2020 / Südafrika
Unwiderstehliches, edelsüßes Kraftpaket aus Südafrika
17,50 € je Flasche
Inhalt 0.75 Liter (23,33 €/ l)
Buffelsdrift Cape Vintage
Buffelsdrift Cape Vintage 2018 / Südafrika
Hocharomatischer Südafrikaner mit feiner Süße - ein Traum!
18,90 € je Flasche
Inhalt 0.75 Liter (25,20 €/ l)
Paredes Sweet Raquel
Paredes Sweet Raquel 2015 / Chile
Prämiert als bester Süßwein Chiles 2019
22,90 € je Flasche
Inhalt 0.375 Liter (61,07 €/ l)
Buffelsdrift Cape Vintage RESERVE
Buffelsdrift Cape Vintage RESERVE 2016 / Südafrika
Großer und finessenreicher Dessertwein aus Südafrika
29,50 € je Flasche
Inhalt 0.75 Liter (39,33 €/ l)
Buffelsdrift Cape Vintage RESERVE - Magnum
Buffelsdrift Cape Vintage RESERVE - Magnum 2015 / Südafrika
1.5 l Magnum - Südafrikanisches Kraftpaket mit hochfeiner Süße
49,50 € je Flasche
Inhalt 1.5 Liter (33,00 €/ l)

Dessertwein - zu welchen Speisen passen Süßwein & Co.?

Der Begriff »Dessertwein« scheint bereits alles zu beschreiben. Süßer Wein zu süßem Dessert? Aufgepasst, denn die Süße am Gaumen sollte wohldosiert sein. Auch beim Thema Dessertwein empfehlen wir, Speisen und Wein harmonisch aufeinander abzustimmen. Wenn zum Süßwein ein sehr süßes Dessert serviert wird, strapaziert dies die Geschmacksknospen im Mund. Die Säure des Weins wird zu dominant und die Speisen verblassen. Zu süßen Weinen empfehlen wir Ihnen daher Desserts mit etwas weniger Süße.

Garantiert großes Gaumenkino mit feinem Dessertwein

Wirklich großes Gaumenkino beginnt, wenn sogar herzhafte Speisen zum Süßwein serviert werden. Ein gut gereifter, würziger Bergkäse, aber auch fettreiche, salzhaltige Käsesorten wie Roquefort oder Stilton harmonieren perfekt mit Süßwein. Seit Jahrhunderten zelebrieren die Briten diesen Genuss gerne mit Portwein, ein edler süßer Rotwein mit kräftigem Alkoholgehalt. Ebenfalls klasse Kombinationen sind süßer Weißwein zu luftgetrockneter Salami, Schinken oder auch Leberpastete. Warum passt guter Dessertwein zu so vielen Speisen? Es ist der spannende Kontrast aus Süße und Salz am Gaumen, der den Genuss ausmacht. Sie werden sehen, der Genuss verdoppelt sich!

Saucen mit Portwein – Genuss für die gute Küche

Süßer Rotwein wie Portwein oder Cape Vintage aus Südafrika ist auch eine erstklassige Grundlage für allerbesten Steakgenuss. Mit diesem Süßwein den Bratensatz der Pfanne abzulöschen, schafft eine feine Grundlage für Ihre Sauce. Sie werden Ihre Steaksauce mit Hingabe löffeln, so lecker wird sie!

Welches Glas für Dessertwein?

Das »Nosing Glas« – auch Dessertwein findet darin seine Bühne

Die Vielfalt an angebotenen Gläsern ist unermesslich groß, auch für Dessertwein. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Das Glas sollte eher klein sein, da Süßwein & Co. in kleinen Mengen getrunken werden, oft sogar leicht gekühlt. Genießen Sie in kleinen Schlucken und schenken dann lieber mal vom Dessertwein nach. Ideal ist ein leicht bauchiges Glas, das sich nach Oben verjüngt. Die kleine Menge an eingeschenktem Süßwein hat dadurch eine große Oberfläche mit viel Sauerstoffkontakt. So können sich die intensiven Aromen vom Süßwein voll entfalten. Der Rand des Glases sollte nach Außen gewölbt sein, damit der Dessertwein gezielt über die Zungenspitze in den Mund fließt. Süßer Wein wird in diesem Glas noch intensiver und bewusster wahrgenommen.

Das eben beschriebene Glas nennt sich auch VSOP-Glas, vielen besser bekannt als »Nosing Glas«. Dieses Glas ist nicht nur für gute Obstbrände, Grappa, Whiskey, Vodka und Cognac die erste Wahl, sondern auch bei Dessertwein ideal.

Welche Trinktemperatur sollte ein Dessertwein haben?

Servieren Sie Dessertwein nicht zu kalt, denn Kälte verdeckt die Aromen eines Weins. Es wäre doch schade, wenn Ihnen die geschmackliche Vielfalt eines Weins entginge, oder? Wenn ein Wein allerdings mal etwas zu süß wirkt, reduziert das Herunterkühlen die Wahrnehmung der Süße. Süßer Rotwein wie Portwein sollte bei 16 bis 18 °C, süßer Weißwein je nach Komplexität bei 8 bis 12 °C serviert werden.

Was ist ein Dessertwein und wie wird er gekeltert?

Dessertwein – Begriff und Definition

»Dessertwein« oder »Süßwein« werden vollmundige Weine mit hoher Süße und meist höherem Alkoholgehalt genannt. Beide Begriffe werden umgangssprachlich synonym genutzt, sind aber weinrechtlich nicht definiert. Laut EU-Verordnung gilt ein Stillwein mit mehr als 45 g/l Restzucker als süß, ein Schaumwein ab 50 g/l. Ein Süßwein wie der Tokaji Aszú erreicht sogar bis über 450 g/l Restzucker. Wichtig, einem Süßwein bzw. Dessertwein darf niemals Zucker zugegeben werden! Die Trauben haben bereits bei der Lese einen hohen, natürliche Zuckergehalt. Die oft intensive Süße hat also einen natürlichen Ursprung.

Wie wird Dessertwein hergestellt?

Um einen Dessertwein bzw. Süßwein zu keltern, gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann der Winzer die Zuckerkonzentration in den Trauben erhöhen. Dafür hat jede Weinbauregion unserer Welt ganz eigene Traditionen. Trauben können am Rebstock durch Edelfäule (Botrytis) eintrocknen, am Rebstock gefrieren (Eiswein), nach der Lese getrocknet (z.B. Strohwein in Österreich oder Vin Santo in Italien) oder in der Kühlkammer gefrostet werden (z.B. Kryoextraktion in den USA).

Zum anderen kann ein Winzer während der Gärung hochprozentigen Alkohol (z.B. Brandy) oder eingedickten, gespriteten Most hinzugeben. Beim Aufspriten sterben die Hefen ab und wandeln keinen Zucker mehr in Alkohol um. Der noch vorhandene Restzucker bleibt erhalten. Je früher der Winzer dem noch gärenden Wein den Alkohol zugibt, desto süßer wird der Dessertwein. Diese gespriteten Weine (Likörweine) können einen Alkoholgehalt von 15 bis 22% VOL erreichen (z.B. Portwein oder Cape Vintage aus Südafrika).

Endet eine Gärung ohne menschliches Zutun auf natürliche Weise und wurde der Most weder mit Zucker angereichert noch mit Alkohol gespritet, wird süßer Wein umgangssprachlich als »natursüß« (frz. Vin naturellement doux) bezeichnet.

Süße Vielfalt – Dessertwein aus aller Welt

Süßer Wein – Weinbautradition aus der Antike

Süßwein hat eine jahrtausendlange Tradition und findet seinen Ursprung bereits in der Antike. In europäischen Herrscherhäusern war süßer Wein sehr begehrt. Anfänglich stammte der beliebte Süßwein aus warmen, südlichen Ländern rund um das Mittelmeer. Noch heute wird süßer Wein von einigen Weintrinkern daher auch »Südwein« genannt. Mit der Entwicklung des Weinbaus in der Neuen Welt erkannten Winzer auch das große Potential für Dessertwein aus Übersee. »Vin de Constance« aus Südafrika wurde Napoleons Lieblingswein und gilt noch heute als bester Süßwein seiner Art. Nord- und südamerikanische Winzer beweisen mit großartigem Late Harvest ihr Können und feiner Cape Vintage aus Südafrika macht als süßer Rotwein im Portwein Stil seinen Brüdern aus Portugal mächtig Konkurrenz.

Guter Dessertwein – die Herkunft macht den Unterschied

In Deutschland und Österreich entsteht Dessertwein aus natürlicher Zuckerkonzentration durch Eintrocknen der Beeren am Rebstock als »Auslese«, »Beerenauslese«, »Trockenbeerenauslese« und »Eiswein«. Österreich keltert auf gleiche Art noch einen »Ausbruch« und durch Trocknung der Trauben auf Strohmatten auch einen »Strohwein«. Auch aus Ungarn ist süßer Wein bekannt als »Tokaji Aszú« durch natürliche Zuckerkonzentration am Rebstock.

In Italien erfolgt die Trocknung der Trauben meist nach der Lese an Holzgestellen, Drahtgittern oder auf Stroh- und Schilfmatten. Bei dieser als Passito oder Ripasso genannten Methode verdunstet das Wasser in den einzelnen Beeren und die Zuckerkonzentration steigt. Die alten Römer nannten ihren Süßwein »Passum«, heute kennen wir »Recioto« oder »Vin Santo«. Italienische Winzer nahe der sizilianischen Hafenstadt »Marsala« keltern zudem einen gleichnamigen gespriteten Dessertwein, der sehr einem Sherry ähnelt.

Süßwein wird in Spanien entweder als »vino de licor« durch Zugabe von Alkohol und / oder Most (aufspriten) oder als »vino naturalmente dulce« ohne diese Zugabe produziert. Auch die beiden bekanntesten spanischen Süßweine »Málaga« und »süßer Sherry« werden nach einem der beiden Verfahren gekeltert.

Auch Frankreich hat bei Dessertwein eine lange Tradition. Süßer Wein aus natürlicher Zuckerkonzentration am Rebstock kommt aus dem Bordeaux als »Sauternes«, aus dem Südwesten als »Monbazillac« oder aus dem Elsass als »Vendanges Tardives« zu uns. Auf Schilfmatten trocknen französische Winzer aus dem Jura ihre Trauben und keltern daraus einen langlebigen und extraktreichen Süßwein »Vin de Paille«. Als »Vin Doux Naturel« wird in Frankreich gespriteter, süßer Wein deklariert. Bekannt sind »Muscat de Frontignan«, »Banyuls« oder »Rivesaltes«.

Auch Portugal ist für sehr feinen Dessertwein bekannt. Durch Zugabe hochprozentigen Trinkalkohols wird die Gärung gestoppt und die feine Süße aus dem noch unvergorenen Zucker bleibt erhalten. Beispiele sind »Madeira« von der gleichnamigen Insel vor der Westküste Afrikas, »Moscatel de Setúbal« von der Atlantikküste oder der berühmte »Portwein« aus dem Duoro-Tal.

Edelsüßer Genuss im Stil eines großen Ports kommt seit vielen Jahrzehnten auch aus Südafrika. Aus Gründen des europäischen Wettbewerbs wird dieser Dessertwein offiziell nicht mehr Portwein genannt, sondern kommt bei Jahrgangsweinen als »Cape Vintage« oder »Cape Vintage Reserve« auf den Markt. Neben Südafrika keltern viele Länder Nord- und Südamerikas einen feinen »Late Harvest«. Dieser Dessertwein entsteht wie deutscher Süßwein durch natürliche Zuckerkonzentration beim Eintrocknen der Beeren am Rebstock. Für eine weitere Spezialität ist Kanada berühmt. Als weltweit größter Produzent keltert das Land in den Provinzen Quebec, Ontario, Nova Scotia und British Columbia einen erstklassigen »Eiswein« - ein süßer Weißwein als Exportschlager.

Guten Dessertwein kaufen aus der Neuen Welt

Wir von vinovossum verstehen uns als Botschafter für Kultur und Genuss aus Übersee. Süßwein zählt dazu. Unser Weinversand öffnet Ihnen daher immer auch die Tür zu feinem Dessertwein aus Übersee. Kennen Sie schon unsere Online Weinberatung? Dort finden Sie auch viele Empfehlungen, zu welchen Speisen guter Dessertwein aus der Neuen Welt Ihre erste Wahl sein darf.

Prämierten Dessertwein aus Übersee bestellen

Dessertwein aus Übersee ist großer Trinkgenuss! Er harmoniert zu würzigem Käse, passendem Dessert und schmeckt natürlich pur. Bestellen Sie international prämierten Süßwein aus Chile und Südafrika ganz einfach in unserem Wein OnlineShop. Und wenn Sie vorher noch etwas mehr über Dessertwein wissen möchten, dann schreiben Sie uns doch eine kurze E-Mail an service@vinovossum.de Wir freuen uns auf Ihre Nachrich!

Dessertwein auswählen